Seit mehr als 30 Jahren bin ich als Keyboarder live unterwegs. Zu Beginn, ungefähr 1977 (!), nannte man das allerdings eher noch Organist. Nach und nach rüstete ich auf und hatte bald ein Fender Rhodes und Solina-Strings als Ergänzung (böse Zungen würden behaupten, nur um den “Organisten-Status” abzulegen 😉 ).

Bereits einige Jahre später hatte ich Gelegenheit, an einem Micromoog die Grundbegriffe des Synthesizers zu erforschen. Mein erster eigener Synthesizer war der KORG Poly 61, mit dem digitale Synthesizer erschwinglich wurden. Über die Jahre besaß ich unzählige Synthesizer, Keyboards und Workstations, deren Aufzählung hier jeden Rahmen sprengen würde. Dazu zählen in jedem Fall auch Meilensteine wie  Yamaha DX7 und Roland D 50.

Auch die Bands, in denen ich spielte, waren zahlreich. Ab Mitte der 90er Jahre hatte ich keine feste Formation, sondern ließ mich von einigen Bands regelmäßig als Aushilfe buchen. Nicht nur, aber insbesondere seit dieser Zeit bekam ich regelmäßig erstaunte Blicke und ausgesprochen viel Anerkennung für meine Sounds. Das hat sich bis heute nicht geändert und so will ich gern im Rahmen meiner Webinare gesammeltes Wissen aus mehr als drei Jahrzehnten Erfahrung vermitteln.

Ich habe zunächst keine Inhalte für spezielle Veranstaltungen festgelegt. Über den Link rechts finden Sie einige Themenbereiche, aus denen ich etwas anbieten kann. Vielleicht lassen Sie mich einfach über das Kontakt-Briefchen unten wissen, was Sie sich wünschen. Bei ausreichendem Interesse als Webinar, alternativ als Einzel-Session unter dem Oberbegriff Coaching ist sicher einiges möglich. Ich freue mich auf Anregungen.

P.S.: Fast hätte ich vergessen, auf den in der Titelzeile befindlichen Zusatz einzugehen. Auch der Einsatz von elektronischen Klangerzeugern im Heimstudio – einschließlich entsprechender Software, virtueller Instrumente usw. – ist in diesen Bereich eingeschlossen. Na dann…