Allgemeine Geschäftsbedingungen

und Verbraucherinformationen

 

Cool Webinars

Hans-Peter Henkel

Kleine Str. 8

D – 38116 Braunschweig

E-Mail: info@cool-webinars.com

 

§ 1    Geltungsbereich

§ 2    Begriffsbestimmungen

§ 3    Vertragsschluss, Überprüfung der Korrektur, Vertragssprache, Verhaltenskodizes

§ 4    Vertragstext

§ 5    Webinarauswahl

§ 6    Zahlungsbedingungen

§ 7    Höhere Gewalt

§ 8    Haftungsausschluss und Haftungsbegrenzung

§ 9    Geheimhaltung

§ 10  Gerichtsstand und Rechtswahl

 

§ 1      Geltungsbereich

Mit Ihrer Anmeldung für ein Webinar erkennen Sie die Geltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Abweichende oder ergänzende Bedingungen des Kunden, die wir nicht ausdrücklich anerkennen, gelten auch dann nicht, wenn wir ihnen nicht ausdrücklich widersprechen.

 

§ 2      Begriffsbestimmungen

  1. Verbraucher“ im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 Bürgerliches Gesetzbuch).

  2. Unternehmer“ im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 Bürgerliches Gesetzbuch).

  3. Kunden“ im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

 

§ 3      Vertragsschluss, Überprüfung und Korrektur, Vertragssprache, Verhaltenskodizes

  1. Die Darstellung der Webinare in unserer Internetpräsenz stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine unverbindliche Präsentation dar. Hierdurch informieren wir Sie über Einzelheiten, Rahmendaten und Inhalte unserer Webinare. Sollten Sie sich für eines unserer Webinare interessieren, so können Sie sich für dieses unverbindlich zum Newsletter anmelden. Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich. Einzelheiten hierzu finden Sie bei der Anmeldung zum Newsletter sowie in unserer Datenschutzerklärung. Nachdem über die entsprechende Anzahl der Newsletteranmeldungen für das betreffende Webinar voraussichtlich die Mindestteilnehmerzahl erreicht werden kann, informieren wir Sie unverbindlich per E-Mail hierüber und legen hierbei den Zeitpunkt zu dem das Webinar stattfindet fest. Sie können sich dann über das Warenkorbsystem in unserer Internetpräsenz zu dem betreffenden Webinar anmelden. Dies, indem Sie das entsprechende Webinar in den Warenkorb legen und nach Eingabe Ihrer persönlichen Daten sowie nach Wahl der Zahlungsart abschließend auf den Bestellbutton klicken. Während dieser Bestellung können Sie alle Eingaben laufend korrigieren. Zudem werden Ihre Eingaben vor Abgabe der Bestellung nochmals zusammengefasst und können hier bearbeitet/berichtigt werden.

    Die Bestätigung des Zugangs Ihrer Anmeldung erfolgt zusammen mit deren Annahme unmittelbar nach dem Absenden durch automatisierte E-Mail. Mit der E-Mail-Bestätigung ist der Vertrag zustande gekommen. Sie haben dementsprechend sicherzustellen, dass die von Ihnen zur Abwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist und an diese von uns versandte E-Mails empfangen werden können. Kontrollieren Sie bitte hierzu gegebenenfalls auch Ihren „Spam-Ordner“.

  2. Bitte beachten Sie, dass der Vertragsschluss ausschließlich in deutscher und englischer Sprache erfolgen kann.

  3. Besonderen Verhaltenskodizes unterliegen wir nicht.

 

§ 4      Vertragstext

Der Vertragstext/Ihre Bestelldaten wird/werden nach Vertragsschluss von uns gespeichert und kann/können, soweit Sie ein Kundenkonto eröffnet haben, über dieses jederzeit abgerufen, gespeichert und ausgedruckt werden. Hierneben werden Ihnen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Rahmen der Eingangsbestätigung per E-Mail übersandt und sind in unserer Internetpräsenz dauerhaft verfügbar, so dass Sie von Ihnen ebenfalls abgerufen, gespeichert und ausgedruckt werden können.

 

§ 5      Webinarauswahl

Die Auswahl der Webinare liegt ausschließlich im Verantwortungsbereich des Kunden. Bei der Auswahl der richtigen Themen beraten wir Sie gern und senden Ihnen weitere Angaben auf Anfrage zu.

 

§ 6 Zahlungsbedingungen

  1. Die Zahlung erfolgt wahlweise per Überweisung (Vorkasse) oder PayPal.

  2. Bei Auswahl der Zahlungsart „Überweisung (Vorkasse)“ erhalten Sie unsere Bankverbindung mit der Angebotsannahme per E-Mail zugesandt. Der Rechnungsbetrag ist sofort zur Zahlung fällig und spätestens binnen sieben Tagen auf das angegebene Konto zu überweisen. 

  3. Haben Sie sich bei „PayPal“ registriert und wählen diese Zahlungsmöglichkeit, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort bei PayPal einloggen. Die Zahlung an uns erfolgt entweder durch Belastung des Bankkontos oder der Kreditkarte, je nachdem, welche Zahlungsweise Sie bei Ihrer PayPal-Registrierung gewählt haben.

     

§ 7      Höhere Gewalt

Können wir wegen höherer Gewalt, Krankheit, Unfall oder einer sonstigen von uns nicht verschuldeten Verhinderung das Webinar nicht zu dem vereinbarten Termin abhalten, so sind wir verpflichtet, Sie unverzüglich hierüber zu informieren. Wir werden mit Ihnen das weitere Vorgehen gemeinsam regeln. Schadensersatzansprüche von Ihnen sind in diesem Fall ausgeschlossen, es sei denn, wir haben Sie nicht unverzüglich informiert.

 

§ 8      Haftungsausschluss und Haftungsbegrenzung

Unsere Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen ist ausgeschlossen, sofern sie nicht Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betrifft oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz berührt sind. Unberührt bleibt ferner die Haftung für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen (Kardinalpflichten).

 

§ 9 Geheimhaltung

Der Kunde verpflichtet sich, über alle bei der Durchführung des Webinars und im Zusammenhang damit erhaltene Unterlagen Stillschweigen zu bewahren. Die Geheimhaltungspflicht gilt nicht für solche Unterlagen, Kenntnisse, Ergebnisse und Informationen, für die der Kunde nachweist, dass sie aus einem Grund allgemein bekannt geworden sind, den der Kunde nicht zu vertreten hat.

 

§ 10  Gerichtsstand und Rechtswahl

  1. Sind Sie Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist unser Geschäftssitz Braunschweig ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Rechtsstreitigkeiten aus und im Zusammenhang mit diesem Vertragsverhältnis.

  2. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren sowie des internationalen Privatrechtes. Zwingende Bestimmungen des Staates, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, bleiben unberührt.